Andrew Roberts

roberts

ist seit 2011 an der Melbourne Law School tätig. Zuvor hatte er von 2003-2005 eine Stelle als Lecturer- an der University of Leeds und war von 2005-2011 zunächst Assistant und dann Associate Professor an der School of Law an der University of Warwick.
Seine Forschungsarbeiten konzentrieren sich auf Fragen des Strafprozess- und Zeugenrechts, auf die Debatten um den Begriff der Privatheit und verfassungsrechtliche bzw. politiktheoretische Themengebiete. Er ist Co-Autor des Buches: Identification: Investigation, Trial and Scientific Evidence. Daneben hat er diverse Beiträge zu Themen wie Augenzeugen- und Expertenberichte in Rechtssprechungen verfasst, die Eingang in Gerichtsprozesse in Australien und Neuseeland gefunden haben. Seine aktuelle Forschung verknüpft Einsichten republikanischer politischer Theorie mit Fragen der Privatheit, die sich im Besonderen in Rechts- und Strafrechtsprozessen stellen.
Andrew war Visiting Senior Fellow an der School of Law der University of New South Wales (2009) und Visiting Scholar an der Law School der City University London (2013) und des Instituts für Philosophie an der Universität Amsterdam (2013). Er ist darüberhinaus externes Mitglied der Amsterdam Platform for Privacy Research (APPR) an der Universität Amsterdam und assoziiertes Mitglied am Centre for Media and Communications Law in der Melbourne Law School.

Kontakt

University of Melbourne (Australia)
Melbourne Law School
185 Pelham Street, Victoria 3010, Australia
Room 0857

Tel.: +61 3 9035 3823
Mail: arob(at)unimelb.edu.au